Eventpartner der Xfair 2017
Xfair 2017 - wir waren dabei!
Druckpartner
der Xfair 2017

Mediapartner
Österreich
Mediapartner
Deutschland
Mediapartner
International



Xfair, die Dritte: der nächste Termin zum Vormerken...




Technologien und Anwendungen
Die Internationale
Print & Crossmedia Show
Wien, Marx Halle, 10. bis 12. April 2018
PLUS: packX, der Spezialevent
für die Verpackungsbranche

... das war die Xfair 2017 in der Marx Halle

Hier geht's zur Fotogalerie
und zum Helikopter-Rundflug
durch die Stände der Xfair

x-media
Die Graphische, die Schule der Medien – aber auch für Erwachsene
Ebenfalls wieder auf der Xfair vertreten ist die Graphische als Österreichs zentrale Ausbildungsstätte für Medienberufe, die alle Medien unter einem Dach vereint. Vom Entwurf über Fotos bis zur fertigen Printausgabe findet alles in der Leyserstraße statt. Auf der Xfair stellt sich die Graphische nicht nur als Ausbildungs- stätte für Jugendlich dar, sondern auch für Erwachsene, die schon einen Beruf erlernt haben. Für die bieten der Aufbaulehrgang für Druck und Medientechnik und das Abendkolleg für Layout und Producing die Gelegenheit sich weiter zu qualifizieren.
mehr...
Georg Schandl: Geräte und Maschinen für die Weiterverarbeitung
Ebenfalls das erste Mal auf der Xfair in der Marx Halle als Aussteller vertreten ist Georg Schandl, traditioneller Spezialist für die Druck-Endstufe. Weiters präsentiert Georg Schandl aufgrund der fast 70-jährigen Erfahrung in der grafischen Industrie bzw. im Bereich der Mechanik und des Maschinenbaus das Leistungsspektrum des Unternehmens als Mechatronikerfachbetrieb in den Bereichen Service & Reparatur.
mehr...
Agfa Graphics und ECO3: Ecological, Economical and Extra Convenience
Auch Agfa Graphics stellt erstmals auf der Xfair aus. Unter ECO³ will das Unternehmen sein Commitment für die Umwelt belegen. ECO3 ist für Agfa Ecological, Economical and Extra Convenience (umweltfreundlich, günstig und besonders praktisch. Demnach engagiert sich Agfa Graphics für nachhaltige Innovationen, die sich eben auf dieses Prinzip fokussieren. Agfa Graphics möchte sowohl für chemiefreie als auch für herkömmliche Plattensysteme saubere und kostengünstige Lösungen entwickeln, die einfacher zu bedienen und zu warten sind.
mehr...
Die unendliche Möglichkeiten... Konica Minolta erstmals auf der Xfair
Das erste Mal auf der Xfair vertreten ist auch Konica Minolta. Unter dem Motto „UNENDLICHE MÖGLICHKEITEN” präsentiert das Unternehmen in der Marx Halle live drei Digitaldrucksysteme: für den digitalen Produktionsdruck die AccurioPress C2070, ein digitales Schmalbahn-Etikettenfarbdrucksystem bizhub PRESS C71cf sowie den KIP 870, ein großformatiges Rollen-Farbdrucksystem.
mehr...
Schneiden und Gravieren mit Trotec: Das automatisierte Laser-System GS1200
Das erste Mal auf der Xfair vertreten ist der oberösterreichische Laser-Systemhersteller Trotec. Auf der drupa im vergangenen Jahr präsentierte das Unternehmen erstmals den neuen Laserschneider GS1200. Die Besucher waren im Besonderen von der hohen Bearbeitungsgeschwindigkeit und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten begeistert. Nun zeigt Trotec den innovativen Laser für die Papierbearbeitung erstmals auch in Österreich.
mehr...
Universal Laser Systems: Wertzuwachs durch Individualisierung
Auch Universal Laser Systems, der 1988 in Scottsdale, Arizona, gegründete Entwickler und Hersteller von Lasersystemen, wird neuerlich an der Xfair Wien teilnehmen. Am ULS-Stand B14 in der Marx Halle können Messebesucher sich informieren, wie Werbeartikel, Gegenstände des täglichen Gebrauchs oder Produkte aus verschiedenen Materialien durch Gravur, Markierung und Laserschnitt individualisiert werden und an Wert gewinnen. Dabei eignen sich so unterschiedliche Werkstoffe wie Holz, Karton, Metall, Kunststoff, Textilien oder sogar Pflanzen für die moderne Laserbearbeitung.
mehr...
Cameo Laser: Impulsgeber für Print, Kommunikation und Werbung
Auf der Xfair Wien zeigt die cameo Laser Franz Hagemann GmbH an Stand A13, wie Epilog Lasergeräte Arbeitsabläufe verkürzen und den Aufmerksamkeitswert von Produkten erhöhen. Thomas Fellner, Leiter des cameo Kompetenz- Zentrums in Österreich und Ansprechpartner auf der Xfair: „Mit den Lasersystemen vom marktführenden Laserhersteller Epilog, die cameo Laser in Deutschland und Österreich vertreibt, können Produkte aus den Bereichen Print, visuelle Kommunikation, Werbetechnik und Verkaufsförderung im Handumdrehen veredelt oder weiterverarbeitet werden“.
mehr...
Im Look eines Vintage-Jeans-Stores: Auch Filmolux wieder auf der Xfair
Nachhaltige Medien unter der Marke GREENLINE, digital bedruckbare Premium-Textilien und ein inspirierendes Standkonzept im Look eines Vintage-Jeans-Stores, so sieht das Konzept von FILMOLUX Austria, der unabhängigen Handelsorganisation der Neschen Coating GmbH, auf der Xfair, Stand E5, aus. „Nach unserem erfolgreichen Auftritt auf der Xfair 2015 freuen wir uns in diesem Jahr mit einem kreativen neuen Messekonzept in Wien dabei zu sein. Mit dem FILMOLUX PopUp-Store-Konzept hat FILMOLUX bereits auf verschiedenen europäischen Messen die Besucher überrascht und für kreative Inspiration gesorgt. Wir freuen uns sehr, auch die Besucher der Xfair in diesem ungewöhnlichen Rahmen begrüßen zu dürfen“, kommentiert Franz Rankl, Geschäftsführer FILMOLUX Austria.
mehr...
Ohne Papier: Igepa Austria mit Werbetechnik auf Expansionskurs
Auf der Xfair in der Marx Halle vertreten ist auch die als Werbetechnik-Zulieferunternehmen neu aufgestellte Igepa Austria (Stand B21/A24). Der Ende 2016 erfolgte Verkauf des Geschäftsbereiches „Papier“ wurde nunmehr erfolgreich abgeschlossen und damit die Zukunft des Unternehmens auf gesunde Beine gestellt. Jetzt konzentriert sich das Team um Erich Fasching auf den weiteren Ausbau des Geschäftsbereiches „Werbetechnik“. Die letzten beiden Jahre beendete die Igepa Austria im Geschäftsbereich Werbetechnik/Viscom mit einem zweistelligen Wachstum und hat damit weiter Marktanteile dazugewonnen.
mehr...
Oberflächenschutz mit Solprotect-Versiegelung live auf der Xfair
Ebenfalls wieder auf der Xfair 2017 dabei ist Werbetechnik Pilz mit SolProtect - dem Oberflächenschutz für die Versiegelung und Veredelung von Digitaldruckmedien und Textiltransfers.
Solprotect-Österreich-Vertreter Mario Pilz: „Unsere Produktreihe bietet einfachen, dauerhaften und kostengünstigen Oberflächenschutz für die Versiegelung und Veredelung von Digitaldruckmedien und Textiltransfers. Mit SolProtect Flüssiglaminat ersparen Sie sich das erneute Einlegen des Materials bei Print&Cut Maschinen. Drucken und schneiden, SolProtect auftragen, trocknen lassen und anschließend entgittern. Drucken - Schneiden - SolProtect ... fertig!" Wie einfach das Versiegeln mit dem Solprotect Flüssiglaminat ist kann live auf der Xfair auf Stand E21 überprüft werden.
Japico zum zweiten Mal auf der Xfair: Alles für den Druck von Digital Fine Art
Auch Japico, Großhändler für Papiere und Zubehör für Schul- und Schreibwarenhandel, Künstlerbedarf, Fotofachhandel, Fotografen, Restauratoren, Museen und Archive, ist nach 2015 auch dieses Jahr wieder auf der Xfair vertreten. Seit 1976 hat das Unternehmen sein Portfolio kontinuierlich erweitert, in letzter Zeit auch mit einer Vielzahl von Produkten für den Druck von Digital Fine Art. Schwerpunkte von Japico auf der Xfair sind somit Medien der japanischen Awagami Factory und Hahnemühl fineart für den Inkjet Druck. Mit auf dem Xfair-Stand auch Produkte für die Langzeitarchivierung von Prints und Photos von Klug Conservation. Darüber hinaus zu sehen sein werden LiWiener Drucklösungen für die Proof-, Fine Art-, Poster- und Labelproduktion.
Ein Newcomer in der Werbetechnik: Die digitale Welt der Europapier auf der Xfair
Unter dem Titel „Die digitale Welt der Europapier“ präsentiert die Europapier Werbetechnik (Europapier CE GmbH) gemeinsam mit der Europapier Austria und dem Papierhersteller Mondi das aktuelle Sortiment an Druckmaschinen, Maschinen zur Weiterverarbeitung und Endfertigung sowie Farbmessgeräten. Weiters wird die Medienkompetenz im Bereich digitale Medien von A4 über Highspeed- Inkjet bis zu Large Format gezeigt.
Richtig durchgestartet ist Europapier Werbetechnik als Europapier 2015 den Werbetechnik-Bereich der insolventen Paperlinx Austria übernommen hat. Mittlerweile logiert Europapier Werbetechnik direkt neben dem Sitz der Heinzel-Holding in der Wagramer Straße 24-26 im 22. Wiener Gemeindebezirk.
Tecnavia: Ein Blick hinter die Kulissen – so funktioniert Medienkonvergenz
Wie kann man mit einem Print-Medium einfach und kostengünstig den Schritt in die totale Digitalisierung und die Onlinewelt wagen? Wenn Sie eine Anwort auf diese Frage suchen, dann sind Sie bei Tecnavia richtig. Auf der Xfair 2017 zeigt der E-Publishing-Spezialist aus Lugano mit NewsMemory Bluebird seine neueste E-Paper-Generation. Sie ermöglicht den Lesern ihre Lieblingspublikation quer über alle Geräte zu genießen, wobei Verleger ihre Inhalte unabhängig vom Budget und den technischen Voraussetzungen umsetzen können.
mehr...
Das Fest für Print: Die Xfair 2017, Österreichs größte Druckfachmesse aller Zeiten
Die Unkenrufer, die meinten, Print hätte keine Zukunft mehr, sind längst verstummt. Zwar schrumpfen tatsächlich die Auflagen klassisch gedruckter Newsmedien, aber mit den neuen, zumeist digitalen Technologien haben sich schier unermessliche neue Anwendungsmöglichkeiten für Druck und Druckdienstleister ergeben. Welche neuen Technologien und welche Anwendungen das sind, davon kann sich die Branche vom 4. bis 6. April in der Marx Halle in Wien ein Bild machen. Bereits zum zweiten Mal nach 2015 findet dort nämlich die Xfair, die internationale Fachmesse samt Kongress für alle Print- und Crossmedia-Bereiche, statt.
Die Ambitionen des Veranstalters für 2017 nach einer, so der allgemeine Tenor, wohl gelungenen Erstveranstaltung im April 2015 mit über 100 ausstellenden Firmen und 2.000 hochqualitativen Fachbesuchern, sind wieder hoch. „Wir wollen die Xfair noch mehr zu einem echten Fest für Print werden lassen – mit einer kompletten Übersicht über die aktuellen Produktionstechnologien, von klassischem Druck über digitalen Produktionsdruck, digitalen Großformatdruck für alle Bereiche (zum Beispiel Signage, Textil, Verpackung), die Datenaufbereitung, Software, Vorstufe bis zur Nachbearbeitung, Endstufe und Veredelung; natürlich auch der Bereich Materialien und Substrate sowie – auf allgemeinen Wunsch – noch mehr Augenmerk auf die Spezialbereiche Werbetechnik, Verpackungsherstellung, 3D Druck. Ohne anmaßend sein zu wollen, eine kleine, regionale drupa vielleicht“, erklärt Xfair-Promotor Rudolf Messer.

Mehr als 150 teilnehmende Firmen auf 7.000 qm: Österreichs größter Printevent

Aufgrund des Erfolges der Erstveranstaltung haben so gut wie alle Teilnehmer der 2015er Xfair ihr neuerliches Kommen zugesagt und ihre Stände gebucht bzw. reserviert. Auch viele Unternehmen, die vor der Erstveranstaltung noch skeptisch waren und eine Teilnahme nicht riskieren wollten, haben ihr Kommen angekündigt und bereits ihre Stände gebucht – so wie Agfa Graphics, Konica Minolta, Europapier, Spandex, und, und ...
Und damit ist die Xfair 2017, so meinen die Organisatoren, der größte jemals in Österreich abgehaltene Print-Event – mit mehr als 150 Firmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen zeigen, so gut wie alle 7.000 qm Fläche sind gebucht bzw. verplant.
So ist unter anderem auch der weltweit größte Druckmaschinenhersteller Heidelberg wieder vertreten. Diesmal mit Schwerpunkt Dienstleistung und Services. Auch Müller Martini als neuerlicher Heidelberg-Standnachbar zeigt wieder sein Postpress-Programm. Und bringt wie im vergangenen Jahr die auf den Hunkeler Innovationdays ausgestellten Endverarbeitungssysteme mit. Auch Ferag ist wieder dabei und hat einen 40 qm-Stand reserviert.
Technologischer Schwerpunkt ist natürlich der Digitaldruck – insbesondere im Großformatbereich werden wieder so gut wie alle bekannten Namen, zumeist samt ihren lokalen Händlern, vertreten sein – wie HP, Mimaki, Roland DG, Epson, Mutoh, Durst etc…
Im Produktionsdruck haben Konica Minolta, Xeikon und HP Indigo mit Chromos einen Stand gebucht, auch Oki samt neuem Großformatbereich ist vertreten.

Zusätzliche Higlights 2017: Werbetechnik, Verpackungsproduktion

Ebenso im Bereich Werbetechnik, Materialien und Peripherie haben wieder so gut wie alle lokalen Marktleader, wie u.a. Aristo Graphics, Kalle Repromedia, Alphaset, Werner Graphics etc. ihre Stände gebucht. Und mit Spandex, Igepa und APA aus Italien kommen auch eine Reihe von Neuausstellern nach Wien.
Ebenfalls wieder als Besuchermagnet: die CEE Wrap Masters, bei denen die besten Fahrzeugverkleber um wertvolle Preise kämpfen. Und gleich daneben wird der 18 Meter lange Showbus von YelloTools stehen, wo der Werbetechniker sich neueste Techniken erklären lassen und alle notwendigen Utensilien erwerben kann.
Noch eine Attraktion für alle, die sich speziell für die Verpackungsherstellung interessieren: In einem eigenen Bereich „Marktplatz Packaging“ können sich die Besucher kompakt über aktuellste Trends und Entwicklungen bei Materialien, spezieller Veredelung, Sicherheitstechnik etc. informieren. Außerdem werden wieder Beispiele ausgezeichneter Verpackungskreationen gezeigt werden.
Natürlich gibt’s auch heuer wieder den 3D Druck-Corner, in dem über neueste Entwicklungen und Anwendungen bei additiven Verfahren berichtet wird. Und wer will, kann sich von Schiner 3D als Miniatur verewigen lassen.

Der Xfair Kongress: Drei Tage, drei Themen - Experten referieren über die Zukunft von Print

Der Übertitel über der Xfair ist Technologie und Anwendungen: den Besuchern sollen neue Perspektiven und Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie sie mit neuen – oder bereits vorhandenen – Technologien neue Märkte erschließen, Qualität und Produktivität verbessern und sich vom Mitbewerb abgrenzen können. Neben der Messe werden auch im Rahmen eines integrierten Kongresses neue Perspektiven, Knowhow und Erfahrungen vermittelt. An den drei Veranstaltungstagen werden Experten und Visionäre in drei Themenbereichen der Branche Orientierung und Perspektive vermitteln. Die drei Themen:
- Dienstag, 4. April: Das Future Forum: Die Zukunft von Print in einer total digitalisierten Welt
- Mittwoch, 5. April: Der Thementag Umwelt: Ökologie und Drucken – geht das wirklich?
- Donnerstag, 6. April: Technologien und Anwendungen: Neue Chancen für Print.
Zusätzlich zum Kongress werden in Technology Theatre neue Technologien präsentiert.

Rahmenprogramm: Von den Wrap-Master über die schönsten Bücher Österreichs zur klassische Buchbindung bis zur Kasperlmaschine

Auch das sonstige Rahmenprogramm steht. So finden auch dieses Jahr als Besuchermagnet wieder die CEE Wrap Masters statt. Ein Wettbewerb, in denen die besten Folienverkleber an drei Fahrzeugen ihre Kunst unter Beweis stellen. Der Bewerb läuft über drei Tage, das Finale findet am letzten Messetag, 6. April an 14 Uhr statt.
Neben Pokalen gibt es Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro zu gewinnen.
In der Printers Lounge, dem Treffpunkt der Produzenten und Dienstleister, können sich alle buchaffinen Besucher in einer gemeinsam mit dem Hauptverband des österreichischen Buchhandel ausgerichteten Ausstellung alle Einreichungen und auch alle Sieger des Staatspreises die schönsten Bücher Österreich begutachten und durchblätten. Außerdem sind im Marktplatz Packaging die Sieger des aktuellen Pro Carton Awards ausgestellt. Und damit es nicht zu hightech wird, wird am Stand der Buchbinderinnung klassisch Buch gebunden und mit historischen Gerätschaften veredelt. Schließlich ist – quasi als Antipol zu den ausgestellten Hightech-Druckmaschinen die aus Abfällen unserer Konsumgesellschaft hergestellte Kasperlmaschine von Paul Skrepek zu sehen – und zu hören.

Das Fest für Print: Coole Drinks und heiße Rhytmen von Nadia und Clave Namá...

Und natürlich soll auch das Feiern – wie es sich für ein echtes „Fest für Print“ gehört – nicht zu kurz kommen... Mit einem langen Messeabend, an dem es den Ausstellern frei steht, ihre Gäste länger zu bewirten.
Und natürlich dem eigentliche Fest für Print, am 5. April ab 18 Uhr.
Damit den Gästen richtig eingeheizt wird, haben die Veranstalter mit Nadia und Clave Namá eine Latino- Band der Spitzenklasse engagiert. Die Gruppe aus kubanischen Musikern rund um die Top-Sängerin und international erfolgreiche Salsatänzerin Nadia präsentiert Ihnen kubanische und Latino-Musik vom Feinsten. Aber natürlich covern sie unvergleichlich auch alle internationalen Hits.
Und gerne zeigt Ihnen Nadia persönlich, wie Salsa tanzen wirklich geht … Lassen Sie sich von ihr und Clave Namá einen Abend lang mitreißen!!!
Aber was wäre ein Fest für Print ohne die entsprechende Unterlage: der Xfair-Caterer, Szene-Gastronom Paul Szakal – der mit seiner Crew (Paul and the Monkeys) Besucher und Aussteller auch während der Messe kulinarisch betreut – hat sich was Besonderes einfallen lassen... die besten Burger Wiens von seiner Burger’s Bar, live gebraten, außerdem eine Jambalaja (ein herzhafter creolischer Reiseintopf) und frisch aus dem Wok zubereitete Pad Kra Pao (ein Basilikum-Huhn-Reisgerricht) und Pad Thai, ein traditionelles Nudelgericht. Aber natürlich gibt´s auch genügend für den klassischen Geschmack.
Dazu gibts unter anderem Bieriges und Softdrinks aus dem oberösterreichischen Frankenmarkt, von der Brau Union, aber auch aus dem Sortiment von Red Bull. Und für alle Weinliebhaber: Das Weingut Emil Bauer aus Kirchberg am Wagram bietet rote und weiße Spezialitäten zum Verkosten (und Trinken) an. Wer´s bunter haben will: Janos Hajek steht an der Cocktailbar für Sie bereit - mit Mojitos, Cuba Libre, Brasil Caipirinha, Pina Colada oder Sex on the Beach – auch alkoholfrei, wenn gewünscht. …Und zum Wachbleiben steht der Röster Wolfgang Köppl mit seinem Espresso-Ape zu Diensten.
Seien Sie unser Gast - wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Wieder Gratis-Eintritt bei Online-Registrierung

All das wird auch heuer wieder für Xfair-Besucher bei Online-Vorabregistrierung gratis sein. Egal für welchen Tag Sie registriert sind, das Ticket ist am 5. abends gültig. Ticken Sie einfach auf den Registrierungs-Button oben...
Schaun Sie sich das an: die schönsten Bücher Österreichs augestellt auf der Xfair
Am 9. März war es wieder so weit. Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels und Kulturminister Thomas Drozda überreichten im Bundeskanzleramt die Ehrenurkunden an die Gewinner des Wettbewerbs „Die schönsten Bücher Österreichs 2016“. Aus den knapp hundert Einreichungen wurden insgesamt 15 in ihren Kategorien als schönste Bücher Österreich ausgezeichnet und drei davon mit dem mit 3.000 Euro dotierten Staatspreis geehrt. Und wie solch ein ausgezeichnetes Buch aussieht, davon werden sich die Xfair-Besucher persönlich überzeugen können, denn der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels wird sie vom 4. bis 6. In der Marx Halle auch zum Anschaun und Durchblättern in einem eigenen Stand in der Printer Lounge ausstellen.
Paradigmenwechsel durch Drucken 4.0... Prof. Dr. Thaler Gast auf der Xfair
Die Zukunft von Print und Druck 4.0 wird natürlich auch ein großes Thema auf dem Kongress der Xfair sein. So wird unter anderen auch Dr. Klaus Thaler, Professor für Print Management an der Hochschule der Medien in Stuttgart, einer der hochkarätigen Referenten sein. Er meint, dass das Konzept von Print 4.0 die ganze Branche revolutionieren werde... Hör´n Sie sich das an - gleich am ersten Eventtag, am Dienstag 4. April. Das genaue Kongressprogramm gleich demnächst hier auf dieser Webseite.
Die Printers Lounge: Auch die Drucker präsentieren sich auf der Xfair
Nicht nur die Zulieferindustrie, auch die Produzenten selbst sollen sich auf der Xfair präsentieren können. Aufgrund der regen Nachfrage richten die Veranstalter der Xfair gemeinsam mit dem Verband Druck & Medientechnik deshalb eine eigene Printers Lounge ein. Dort können sich Druckereien und Diensteistern in kompakten Kojen darstellen. Kleine, halboffene Stände um eine Fläche von ca. 100 qm gruppiert, mit Kaffeehaustischen und Sesseln und gemütlicher Lounge-Einrichtung inklusive einer kleinen Bar mit Gratis Kaffee und Kuchen.
Ein Platz zum Networken, Knowhow austauschen und sich zu präsentieren. Denn unter den erwarteten 2.500 Besuchern werden wohl auch viele Kunden und potentielle Auftraggeber aus den verschiedensten Bereichen auf die Xfair kommen…
mehr...
Der Kongress zur Xfair 2017: Drei Tage, drei Schwerpunktthemen
Während sich auch die erweiterte Hallenfläche in der Marx-Halle mit Ausstellern füllt laufen bereits die Vorbereitungen für den Fachkongress auf der Xfair auf vollen Touren. An den drei Veranstaltungstagen werden Experten und Visionäre in drei Themenbereichen der Branche Orientierung und Perspektive vermitteln. Die drei Themen:
- Dienstag, 4. April 2017: Das Future Forum: Die Zukunft von Print in einer total digitalisierten Welt
- Mittwoch, 5. April 2017: Der Thementag Umwelt: Ökologie und Drucken – geht das wirklich?
- Donnerstag, 6. April 2017: Technologien und Anwendungen: Neue Chancen für Print
Die Vorträge beginnen jeweils um 10.30 Uhr, die genauen Themen und Referenten entnehmen Sie bitte in Kürze dem dann laufend aktualisierten Kongressprogramm auf dieser Seite.
Wissen und Knowhow vermittelt wird übrigens auch nich an zwei anderen Stellen auf der Xfair: Im Technology Theatre und im Speakers Corner im Marktplatz Packaging. Auch dafür die Themen und Referenten demnächst auf dieser Seite.
Auch 2017 wieder live auf der Xfair: Die Kunst des Bücherbindens
Was wäre Gedrucktes ohne die Buchbinder? Ein Haufen Zettel! Während die industriellen Buchbinder mit der Konkurrenz aus dem Ausland zu kämpfen haben zeichnet sich für den handwerklichen Buchbinder eine Renaissance ab. Der Trend zum Handgemachten und zur Personalisierung lässt auf ein Revial hoffen. Damit sich auch alle Xfair-Besucher von der Handfertigkeit der Buchbinder überzeugen können wird es auch 2017 wieder einem eigenen Sonderstand der Buchbinder-Innung geben, auf dem live die traditionellen Techniken gezeigt werden. Außerdem zu sehen in einer Ausstellung besonders künstlerische Arbeiten – von klassisch bis modern.
Wachstumsmarkt digitaler Textildruck – auch auf der Xfair
Einer der Wachstumsmärkte für Druckdienstleiter ist der digitale Textildruck. Abgesehen von individualisierten Modestoffen hat auch die Werbung die Möglichkeiten der technologischen Entwicklungen entdeckt. Digitaler Textildruck ist somit auch eines der Zukunftsthemen auf der Xfair. Eine Reihe von Ausstellern hat digitale Drucksysteme für Textil im Programm, und auch die Substrathersteller zeigen in Wien eine Reihe neuer Entwicklungen. Eine Aufstellung über die Unternehmen, die Textil-Anwendungen zeigen demnächst hier.
mehr...

<<< Zurück Weiter >>>