Eventpartner der Xfair 2017
Xfair 2017 - wir sind dabei!
Druckpartner
der Xfair 2017

Mediapartner
Österreich
Mediapartner
Deutschland
Mediapartner
International



For visitor registration in English please tick here



Gratis-Besucherregistrierung

Das schau ich mir an...
Dabei sein und gewinnen!
Hier gehts zur
Gratis-Besucher-Registrierung

Technologien und Anwendungen
Die Internationale
Print & Crossmedia Show
Wien, Marx Halle, 4. bis 6. April 2017
Besucher-Messezeiten von 10.00 bis 18.00 Uhr,
Donnerstag, 6. April, bis 17,00 Uhr

...in unterstützenden Kooperation mit dem Verband Druck & Medientechnik
x-media

Xfair 2015: 2000 Besucher, hohe Investitionsbereitschaft
Zufriedene Gesichter bei Ausstellern und Besuchern - zweite Ausgabe der Xfair folgt im April 2017

Österreich hat ganz offensichtlich wieder eine funktionierende Druckfachmesse. Nach drei Tagen ging am 17. April die erste Ausgabe der Xfair, des Print- & Crossmedia Events für Österreich und CEE, zu Ende. Mit exakt 1967 registrierten Besuchern konnten die Veranstalter sogar die eigenen Erwartungen übertreffen. Was die Vertreter der rund 100 auf der Messe präsenten Firmen zusätzlich überzeugt war – so stellvertretend Karl Pölderl von Kalle Repromedia - offensichtlich die Qualität des Publikums. Die wichtigsten Entscheidungsträger aus Österreich waren vertreten. Selbst aus Vorarlberg waren Besucher angereist. Und mit rund 15 % Auslandsanteil aus den benachbarten CEE-Ländern wurde die Xfair auch ihrem internationalen Anspruch gerecht. Hier waren es vor allem Besucher aus Ungarn, gefolgt von der Slowakei, Kroatien, der Tschechischen Republik und Slowenien. Auch aus Polen, Rumänien, Bulgarien, Bosnien, der Ukraine und sogar aus Russland kamen Besucher in die Marx-Halle. Wie viele Reaktionen belegen zeigten sie sich allesamt von der angenehmen Atmosphäre und dem kompletten Produktangebot angetan. Und alle haben ordentlich eingekauft!
Was allen Ausstellern auffiel: Die offensichtliche Investitionsbereitschaft. Selbst der sonst so reservierte Geschäftsführer Stefan Mattes von Alphaset zeigte sich davon begeistert. So mehrten sich mit zunehmender Dauer der Veranstaltung die Verkauft-Aufkleber auf den ausgestellten Maschinen. Selbst die von Heidelberg als Weltneuheit präsentierte Linoprint CV mit fünfter Farbe fand einen Käufer. Und auch Müller Martinis Weltpremiere, der ausgestellte Vareo Klebebinder, ging nach Messeende direkt zum neuen Eigentümer nach Polen, ein ebenfalls ausgestellter Ventura-Fadenhefter fand in Ungarn einen neuen Käufer.
Auch im Digitaldruckbereich konnten sich die Aussteller über heftige Kauftätigkeit erfreuen – was Klaus Achrainer von Aristo Graphics zum Messeende vor logistische Probleme stellte. Gleich vier der ausgestellten Systeme mussten an vier verschiedene Destinationen zu den neuen Eigentümern verfrachtet werde. Auch Karl Pölderl hatte ähnliche Sorgen und freut sich über zusätzliche Nachmesse-Geschäfte. „Die Qualität der Besucher war wirklich ausgezeichnet“. Und Werner Christian Huber von Werner Graphic konnte sogar noch vor Eröffnung der Messe einen Verkauf eines Roland-Drucksystems an einen Mitaussteller verbuchen.
Trotz all der positiven Resonanz bei den Besuchern und Ausstellern will Rudolf Messer als Vertreter des Veranstalters am Boden bleiben: „Wirklich, wir sind für eine Erstveranstaltung sehr zufrieden – aber wir wissen, dass wir für die nächste noch einige Bereiche verbessern müssen.“ So etwa die Straffung des Kongress- und Rahmenprogrammes, eine bessere Übersichtlichkeit der Bereiche und viele Kleinigkeiten, die durch die Besonderheit der unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Rinderhalle bedingt sind.
Aufgrund der äußerst positiven Resonanz sowohl bei Besuchern als auch Ausstellern steht aber auf alle Fälle fest, dass die Xfair 2015 keine Eintagsfliege bleiben wird. Wegen der Drupa Ende Mai bis 10. Juni nächsten Jahres wird die nächste Xfair in der ersten Woche im April 2017 stattfinden. Ob vom Dienstag, 4. April, oder Mittwoch, 5. April, an soll noch geklärt werden – aber auf alle Fälle wieder drei Tage.
Und, wenn es nach einigen Ausstellern geht, soll auch der Angebots-Bogen noch weiter gespannt werden. So sieht etwa Gerald Heerdegen, Geschäftsführer von Fahnen Gärtner, die Xfair ohne weiteres auch als Plattform für den gesamten gedruckten Werbemittelbereich, den einst eine Publica-Werbe-und Marketingmesse abgedeckt hat. Und die Verpackungshersteller hätten zusätzlich gerne mehr Verpackungsproduktion als Messethema. Schon in den nächsten Wochen werden Gespräche mit den einschlägigen Institutionen und Brachenunternehmen geführt werden.